Leistungsbewertung im Fach Deutsch

Leistungsbewertung Deutsch

Zusammensetzung der Gesamtnote Deutsch:

  • 50% Note: (mündlicher und schriftlicher) Sprachgebrauch
  • 30% Note: Lesen
  • 20% Note: Rechtschreibung

page1image33616832 page1image33606848 page1image33610880 page1image33616256 page1image33615872

Sprachgebrauch

Zusammensetzung der Note:

  • 60% schriftlicher Sprachgebrauch
  • 40% mündlicher Sprachgebrauch

    Alle Texte der Kinder dienen der Notengebung.
    Es werden zwei benotete Aufsätze je Halbjahr geschrieben:

  • Zwei pro Halbjahr (3+4 Klasse)
  • Ende Klasse 2 Bildergeschichte (Anbahnung)

    Kriterien, die zuvor im Unterricht erarbeitet wurden, dienen als

page1image33608576 page1image33607616 page1image33612608 page1image33614144 page1image33608384

Bewertungsgrundlage

Aufsatz-Bewertung:
• SchülerInnen die Möglichkeit der Überarbeitung geben

(Bewertung mithilfe des Überarbeitungsbogens)..

• End-Bewertung: SchülerInnen können sich um halbe Note verbessern/ verschlechtern.

Der erste Entwurf und die Art und Weise der Überarbeitung werden in die Bewertung mit einbezogen. Eine Note wird jedoch nur unter die Endfassung des Textes notiert.

Für das Verfassen des Textes wird jedem Kind die ihm entsprechende individuell benötigte Zeit eingeräumt.

Die Rückmeldung erfolgt über die Bewertungsraster, die individuell an den jeweiligen Lernstand der Lerngruppe angepasst werden können (siehe Bewertungsbögen im Anhang).

Vorschlag: Eine Überarbeitung findet im 2. Halbjahr der 4. Klasse als Vorbereitung im Hinblick auf die weiterführende Schule nicht mehr statt.

Mündlicher Sprachgebrauch

Beurteilungsbereiche sind Qualität und Quantität der Beiträge, situationsangemessenes und treffendes Sprechen sowie grammatikalisch richtige Ausdrucksweise.

page2image116738880 page2image116739072 page2image116739264 page2image116752128 page2image116751744

Rechtschreibung

Zusammensetzung der Note:

  • 40% Rechtschreibung (Abschreibtexte, Rechtschreibtests, Diktat der Lernwörter)
  • 40% Rechtschreibsicherheit (alle Texte der Schülerinnen und Schüler z.B.: Schulhefte, freie Texte)
  • 20% rechtschriftliche Überarbeitung von Texten (Aufsätze, Satz/Wort des Tages, Hausaufgaben)

    An der Grundschule Kattenstroth bildet das Konzept Rechtschreiben erforschen- Lesen verstehen (ReLv) die Grundlage des Rechtschreiblernens.

    HSP (verbindlich) HSP 1:

  • Januar/Februar Klasse 1
  • Mai/Juni Klasse 1
  • Dezember/Januar Klasse 2

    HSP 2:

• In den letzten drei Monaten des Schuljahres Klasse 2

page3image116810176 page3image116810368 page3image116810560 page3image116810752 page3image116810944 page3image116811136

HSP 3:

  • 15. – 23. Unterrichtswoche Klasse 3
  • 33. – 40. Unterrichtswoche Klasse 3

    HSP 4/5

  • 15. – 23. Unterrichtswoche Klasse 4
  • 33. – 40. Unterrichtswoche Klasse 4

    Lesen

    Zusammensetzung der Note:

  • 60% sinnentnehmendes Lesen (Lesetests, Lesekonferenzen, Arbeitsaufträge, Lese-WM, Lesehefte)
  • 30% Lesefluss/Betonung bei geübten Texten
  • 10% Lesefluss/Betonung bei ungeübten Texten

page4image117196288 page4image117306304 page4image116817920

Die Lesefertigkeit und -fähigkeit zum sinnentnehmenden Lesen wird durch Lesetests, Lesekonferenzen und/oder durch (lautes) Vorlesen (z.B. Arbeitsaufträge, Texte) überprüft.

Die Schülerinnen und Schüler beantworten Fragen zum Textinhalt und den Textaussagen. Dies geschieht unter Berücksichtigung der 5

Kompetenzstufen des Lesens (siehe Richtlinien/Lehrpläne).

  • Klasse 2-4: Zwei Tests pro Halbjahr, davon einer verbindlich:

    Stolper-Wörter-Lesetest

  • (Lese WM oder ähnliches)

    Der komplette Notenbereich teilt sich wie folgt auf:

Notenb ereich

1

2

3

4

5

6

Prozent

100 – 96

95 – 83

82 – 67

66 – 50

49 – 25

24 – 0

Die Abstufungen lauten wie folgt:

Note

1+

2+

3+

4+

5+

Prozent

100

95 – 93

82 – 80

66 – 63

49 – 43

Note

1

2

3

4

5

6

Prozent

99 – 98

92 – 84

81 – 71

66 – 54

42 – 32

24 – 0

Note

1-

2-

3-

4-

5-

Prozent

97 – 96

85 – 83

70 – 67

53 – 50

31 – 25

Diktate:

Für die Fehlerberechnung gilt:

page5image116862976

Fehlender i-Punkt: 0,5 Fehler Umlautstriche: ganzer Fehler Satzzeichen: ganzer Fehler

Wird ein Wort wiederholt falsch geschrieben, zählt der Fehler nur einmalig (die Wiederholungsfehler werden nur angestrichen)

Mögliche Formen:

Schleichdiktate Abschreibdiktate Dosendiktate etc. Übungsdiktate Trolli

Anschaffungswunsch FK Deutsch:

Aufsatzprofi Band 1, Sach- und Gebrauchstexte Aufsatzprofi Band 2, Fiktive Texte

Aufsatzprofi Band 3, Weitere Sach- und Gebrauchstexte sowie fiktive Texte